„Die Menschen wollen mir immer helfen…“,

…. sagte Angeline Harless, als sie am 03.07.2018 für zwei Unterrichtsstunden unsere beiden fünften Klassen besuchte.
Als Contergan-Geschädigte kam sie mit kurzen Armen auf die Welt und meistert ihr Leben seither in vielen Bereichen absolut selbstständig und souverän, möglichst ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.
Gebannt verfolgten unsere Kinder, wie man mit den Füßen schreiben oder die Socken nicht nur aus-, sondern auch wieder anziehen kann.
„Wie isst du, putzt du dir die Zähne, wäschst du ab oder fährst du alleine mit deinem Auto?“
Diese oder ähnliche Fragen interessierten die Schüler brennend und wurden von Angeline ausführlich, anschaulich und unglaublich kurzweilig beantwortet.
Wir alle durften eine beeindruckende, lebenslustige Frau kennenlernen, der eine Botschaft besonders am Herzen lag: Menschen so zu akzeptieren und ernst zu nehmen wie sie sind! (M.St.)