Heiße Kämpfe auf dem Fußballplatz

Beim traditionellen Fußballturnier ging es nicht nur aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen äußerst „heiß“ zur Sache. Alle Klassen waren mit Feuereifer dabei, als es um die begehrten Wanderpokale der Schulmeisterschaft ging. Bereits im Vorfeld wurde in der Schule und auch in freiwilligen Trainingsstunden am Nachmittag fleißig für das große Ereignis trainiert.
Dank dieser Vorbereitung kam es dann zu  spannenden Spielen, die aber allesamt sehr fair verliefen. Die Grundschulwettbewerbe wurden von den „großen“ Mittelschülern an der Pfeife souverän geleitet.
Der Wettbewerb der 1. und 2. Klassen verlief ungemein spannend. Drei Klassen waren punktgleich und so musste das Torverhältnis über die Platzierungen entscheiden. Hier waren die Schüler der 2 b eine Nasenlänge voraus und konnten sich somit den Titel vor der 2 b und der sehr starken 1 a sichern. Auf dem vierten Platz folgte die 2 b.
Bei den 3. und 4. Klassen gibt es immer einen interessanten Vergleich mit der Grundschule Oberaudorf. Genau wie bei den Vereinen haben diese Spiele immer eine besondere Brisanz. Deshalb wurde auch trotz großer Hitze leidenschaftlich um jeden Ball gekämpft.
Beim Drittklasswettbewerb ging es ähnlich spannend zu wie bei den „Kleinen“. Auch hier gewannen zwei Klassen souverän ihre Spiele. Der direkte Vergleich endete mit einem Unentschieden, bei dem eine Oberaudorfer Schülerin ein unglaubliches „Tor des Monats“ erzielte. Den Pokal sicherte sich allerdings die 3 b aus Kiefersfelden, dicht gefolgt von der 3 b aus Oberaudorf. Dahinter platzierten sich die 3 a aus der Kiefer vor der Audorfer 3 a.
Das Turnier der vierten Klassen war eine klare Angelegenheit für die 4 a aus Kiefersfelden. Mit der Maximalpunktzahl und einem Torverhältnis von 13:1 holten sie sich unangefochten den Wanderpokal. Auf die folgenden Plätze kamen die 4 a aus Oberaudorf, die Kieferer 4 b und die Audorfer 4 b.
Beim Turnier der Mittelschule gibt es zwei Wettbewerbe.
Das Turnier der 5. und 6. Klassen wurde souverän vom Neuntklässler Rinor Avdullahi geleitet, der sich freiwillig den ganzen Vormittag zur Verfügung stellte, obwohl er als Abschlussschüler eigentlich schon frei gehabt hätte. Vielen Dank dafür, Rinor!
Den Titel holte sich nach spannenden Spielen die Klasse 6a, die vor den starken Fünftklässlern der 5 b und 5 a sowie der 6 b triumphierte.
Bei den 7. und 8. Klassen kämpften zum ersten Mal sechs Teams um die begehrte Trophäe. Erfreulicherweise wurde mit vollem, aber immer auch fairem Einsatz gekämpft, sodass Herr Veit als Schiedsrichter bei der Siegerehrung vom schönsten Turnier seit vielen Jahren sprach.
Als verdienter Sieger ging dabei die 8 d Übergangsklasse hervor, die alle ihre Spiele souverän gewann. Die 8 b folgte nach einem tollen Finalspiel auf Platz 2. Die weiteren Plätze belegten die 8 c vor der 8 a, 7 a und 7 b.
Den Abschluss bildet immer das traditionelle Spiel der Schüler der 9. Klasse gegen die Lehrer. Nach einem flotten und spannenden Spiel, das von den vielen Zuschauern und Maxi Kammerloher als perfektem „Einpeitscher“ an der Trommel lautstark begleitet wurde, gab es ein gerechtes Unentschieden.
Mit der Siegerehrung wurde dieser schöne „Schultag“ schließlich beendet. (T.St.)

Abschlussfahrt der 9. Klasse nach Cavallino (Italien)

Eine Woche lang konnten nun – nach mühsamen Wochen vollgepackt mit Prüfungen – 17 Schüler und Schülerinnen unserer Schule zusammen mit ihrer Klassleiterin Frau Hammerl und dem Berufseinstiegsbegleiter Herrn Fischer das „Dolce Vita“ in Bella Italia wohlverdient genießen.
Neben einer Schifffahrt zu den Inseln Murano und Burano, Fahrradfahren mit Touristenbikes, Shoppen in Jesolo, einem abendlichen Ausflug in den Freizeitpark New Jesolandia und dem Besuch des Wasserparks Aqualandia erholten wir uns alle am kilometerlangen Sandstrand von Cavallino und ließen es uns bei Wasserspäßen im Meer gut gehen.
Ein herzliches Dankeschön ergeht hierbei an die Firma ASTL Reisen, insbesondere an Frau Elisabeth Schmidt, die wieder keine Mühen scheute, dass unsere Abschlussfahrt ein voller Erfolg wurde! (B.H.)

Abschlussfeier der 9. Klasse

Am Freitag, den 20. Juli 2018, durften nach neun Jahren Schulzeit 18 Schüler und Schülerinnen unserer Schule endlich ihr Abschlusszeugnis in Empfang nehmen.
Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche am Bergfriedhof unter der Leitung von Pfarrer Günther Nun und Pater Matthäus  fanden sich die „Feiernden“ samt ihren Eltern in der Schulturnhalle ein. Dort lauschten sie den Worten unserer Rektorin Frau Raabe, den Bürgermeistern der Gemeinden Kiefersfelden und Oberaudorf, dem Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Späth sowie der Klassleiterin Frau Hammerl. Nach dem Motto „Leben und leben lassen“ sowie Talente weiterentwickeln und Entscheidungen treffen entließ die Schule die Absolventen dann in ihre „Freiheit“. Für die sehr gelungene musikalische Umrahmung sorgte unser Schulchor unter der Leitung von Herrn Jörg.
Nach dem offiziellen Programm beeindruckten die SchülerInnen ihr „Publikum“ noch mit einer Bilderschau zu den letzten Jahren an der Schule. Sichtlich gutgelaunt und heiter endete der Abend schließlich mit einer kleinen Stärkung am Buffet, welches wie jedes Jahr wieder fantastisch von den SchülerInnen der Soziales – Gruppe unter der Leitung von Frau Seeland angerichtet war. Ein herzliches Dankeschön ergeht auch an unseren Elternbeirat, der erneut die Cocktailbar ausrichtete, sowie an alle Beteiligten zum Gelingen dieser tollen Feierlichkeit! (H.B.)