An bunten Fäden durchs Schulhaus!

Ein Projekt des Faches „Soziales“ für die  Vorschulkinder!
Die neuen Erstklässler
durften am letzten Mittwoch, den 11.07.2018 die Schule entdecken. Dazu hatten die Schüler/innen der 7. Klassen im Bereich Soziales ein Suchspiel vorbereitet. Entlang an bunten Schnüren sausten die Kinder zur Turnhalle, zum Werkraum und zu vielen anderen Zimmern, um sich einen Stempel abzuholen. In der Schulküche gab es für jedes Kind ein frisch gebackenes Waffelherz!
Danach durften die Kinder noch in die Klassenzimmer und mit den jetzigen Zweitklässlern etwas basteln! Bis bald und schöne Ferien!!! (M.J.)

Bergwacht und Feuerwehr im Pausenhof der Grund- und Mittelschule

Im Rahmen des Schulfestes veranstaltete die Schule Kiefersfelden einen „Tag der Vereine“. Zahlreiche Vereine aus Kiefersfelden und Umgebung nutzten diese Veranstaltung, um sich vorzustellen. So boten der Baseball-, Tennis- und Jujutsuverein jeweils ein Schnuppertraining an. Beim Fußballverein konnten die SchüerInnen  auf eine Torwand schießen. Heim und Garten bastelte mit den Kindern ein Insektenhotel.  Der Modellflugclub stellte Modellflugzeuge aus und ermöglichte unseren SchülerInnen erste Flugversuche an einem Flugsimulator.  Der Gebirgstrachtenverein Grenzlandler zeigte, wie man typische Flechtfrisuren anfertigt und führte Tänze vor. Auch die Kieferer Wichtl, der Fischerverein, der WSV, die Jugendhilfe, die Pfadfinder und der Kindertreff boten vielseitige und interessante Aktionen an. Die Jugendmusikkapelle spielte einige Stücke aus ihrem breiten Repertoire.  Fürs leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat mit Kaffee, Kuchen, Leberkässemmeln und Getränken. Unsere SchülerInnen waren begeistert von dem Fest und erstaunt, wie viele interessante Vereine es  gibt. Wir bedanken uns recht herzlichen bei allen Vereinen und Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung. (S.R.)

 

„Die Menschen wollen mir immer helfen…“,

…. sagte Angeline Harless, als sie am 03.07.2018 für zwei Unterrichtsstunden unsere beiden fünften Klassen besuchte.
Als Contergan-Geschädigte kam sie mit kurzen Armen auf die Welt und meistert ihr Leben seither in vielen Bereichen absolut selbstständig und souverän, möglichst ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.
Gebannt verfolgten unsere Kinder, wie man mit den Füßen schreiben oder die Socken nicht nur aus-, sondern auch wieder anziehen kann.
„Wie isst du, putzt du dir die Zähne, wäschst du ab oder fährst du alleine mit deinem Auto?“
Diese oder ähnliche Fragen interessierten die Schüler brennend und wurden von Angeline ausführlich, anschaulich und unglaublich kurzweilig beantwortet.
Wir alle durften eine beeindruckende, lebenslustige Frau kennenlernen, der eine Botschaft besonders am Herzen lag: Menschen so zu akzeptieren und ernst zu nehmen wie sie sind! (M.St.)